Wandervorschläge

WO IM SOMMER KÜHE WEIDEN

Ausgangspunkt
Schetteregg-Parkplatz, Haltestelle der Landbus-Linie 32 (Egg-Schetteregg), in Egg Anschlussverbindungen von und nach Bregenz und Dornbirn.

Wegverlauf
Die Route verläuft zur Gänze auf gewalzten Wanderpisten. Sie führt von Schetteregg zuerst in das Vorsäßgebiet von Eggatsberg und Hammeratsberg mit schönen Bregenzerwälder Vorsäßhütten. Bald danach erreicht man bereits die Untere Falzalpe und man erhält schöne Einblicke in die südlich gelegenen Berge Bullerschkopf und Winterstaude. Der Weg steigt nun an zur Oberen Falzalpe und weiter hinauf in das Gebiet der Ochsenhofalpe. Mit schönen Blicken auf Schetteregg und den Vorderen Bregenzerwald führt der Weg wieder hinunter zum Ausgangspunkt in Schetteregg.

Essen und Trinken
Ein Einkehrschwung in der kalten Jahreszeit darf nicht fehlen. Lassen Sie sich von den Gastronomen in Schetteregg und in der urigen Hütte "Leos Hütte" mit Köstlichkeiten aus der Region verwöhnen.

Rundweg Schetteregg

Gesamtgehzeit
2 1/2 Stunden

Höhenangabe
Schetteregg 1066 m
Obere Falz 1246 m

Charakteristik
Abwechslungsreicher Rundweg durch das ruhige Vorsäß- und Alpgebiet

DURCH FELD UND WALD

Ausgangspunkt
Schetteregg Babylift

Wegverlauf
Während die Kleinen ihren Spaß auf den Pisten und in den Schischulen haben, können die Eltern, Omas, Opas auf dem neuen Winterwanderweg entlang spazieren.Er verläuft entlang des Amagmachgebietes in Richtung Littenvorsäß. Der Einstiegs- und Zielbereich ist gut ersichtlich - dirkt an der Straße beim Babylift. Für gemütliche Rastmöglichkeiten ist gesorgt. Die Ruhebänke auf der gut präparierten Loipe laden zum Entspannen und Genießen der schönen und ruhigen Naturlandschaft ein.

Essen und Trinken
Ein Einkehrschwung in der kalten Jahreszeit darf nicht fehlen. Lassen Sie sich von den Gastronomen in Schetteregg verwöhnen.

Rundweg Amagmach

Gesamtgehzeit
30 Minuten

Höhenangabe
Schetteregg 1066

Charakteristik
Leichte Wanderung für Groß und Klein.

DURCH DIE WILDE SCHLUCHT

Ausgangspunkt
Lingenau Zentrum, oder Egg Zentrum

Wegverlauf
In Lingenau beginnt die Wanderung entlang des Gehsteiges bis zur Hochbrücke nach Großdorf. Hier wandert man hinunter ins Tal der Subersach zur Gschwendtobelbrücke. Danach beginnt der Anstieg hinauf nach Stocker und Großdorf. Bei genügender Schneelage empfiehlt sich nach Stocker von der Straße rechts abzuzweigen und über das Großdorfer Feld auf dem gewalzten Winterwanderweg (entlang der Loipe) nach Großdorf zu wandern. Von Großdorf folgt man dem Wanderweg hinunter über Mühle nach Egg.

Kultur am Weg
Von Alois Negrelli stammt die 1833 erbaute gedeckte Holzbrücke im Gschwendtobel. Ebenfalls sehenswert: zahlreiche stattliche Bregenzerwälder Bauernhäuser in Großdorf.

Einkehrmöglichkeiten
Die traditionellen Gasthäuser und Cafes in Egg, Großdorf und Lingenau bieten eine köstliche Auswahl an einheimischen Gerichten für jeden Geschmack.

Lingenau - Großdorf - Egg

Gesamtgehzeit
2 Stunden

Höhenangabe
Egg 550m Großdorf
660m Lingenau 680m

Charakteristik
Schöne Dörferwanderung verbunden mit der Überquerung der Subersachschlucht.

ZUM SONNENHANG "KALTENBRUNNEN"

Ausgangspunkt
Egg Zentrum

Wegverlauf
Vom Dorfplatz Egg (561 m) geht man nur die erste Viertelstunde im Sinne des Wegweisers Richtung Kaltenbrunnen, dann aber weicht man von der Sommerroute ab und wandert auf der wenig befahrenen Bergstraße hinauf zum Gasthaus Alpenrose in Kaltenbrunnen (906 m). Von da führt ein Güterweg über die Parzellen Vöglen, Tannen und Lanzen hinunter nach Alberschwende (722 m).

Essen und Trinken
Lassen Sie sich am Kaltenbrunnen, im Gasthaus Alpenrose mit köstlichkeiten aus der Region verwöhnen.

Egg - Kaltenbrunnen - Alberschende

Gesamtgehzeit
3 1/2 Stunden

Höhenangabe
Egg 561 m Kaltenbrunnen 906 m

Charakteristik
Leichte Wanderung für Groß und Klein