Respektiere deine Grenzen

WINTER ALS ÜBERLEBENSKAMPF

Ein frisch verschneiter Hang inmitten des Vorarlberger Bergpanoramas strahlt eine graziöse Erhabenheit aus. Jeder Naturliebhaber kennt dieses Gefühl der Freiheit, jeder Ski- und Snowboardfahrer verspürt die sportliche Herausforderung. Nur: Für viele Bergbewohner ist mitunter genau dieser Hang Lebensraum. Und der Winter keine Einladung zur Freizeitgestaltung – sondern purer Überlebenskampf.

Die Nahrungssuche der Tiere wird in der kalten Jahreszeit deutlich erschwert, der dadurch entstehende Energieverlust ist groß. Das führt dazu, dass die Bewohner alpinen Terrains einer ständigen Belastungsprobe ausgesetzt und nicht selten am Ende ihrer Kräfte sind: Je höher gelegen, desto härter der Überlebenskampf.

Schutzwälder in Gefahr

Warum die Tiere nicht ausweichen? Weil die natürlichen Reviere in niedergelegenen Gefilden längst besetzt sind: Von Menschen. Unseren Siedlungen. Und unseren Straßen. Nicht selten suchen aufgescheuchte Wildtiere daher Rückzugsmöglichkeit und Nahrung in Schutzwäldern – und naschen mit Vorliebe an den Trieben junger Bäume. Mit gefährlichen Konsequenzen: Der Schutzwald wird massiv geschwächt, die Schutzfunktion etwa gegen Steinschlag und Schneelawinen geht zusehends verloren. Das wiederum gefährdet unsere Siedlungen und jeden einzelnen Wintersportler.

Ein Teufelskreis, der vermieden werden kann. Wintersport ist eine tragbare Belastung für unsere Berge. Zumindest dann, wenn er in geregelten Bahnen verläuft. Umso wichtiger ist es, dass sich Ski- und Snowboard-Enthusiasten an feste und markierte Routen halten. Und das auch im Zweifelsfall: Bereits existierende Spuren abseits markierter Routen sollten nicht als Freifahrtschein zur Nachahmung angesehen werden.

Was du tun kannst

Hilf mit, für Tiere berechenbar zu bleiben. Zeig Verständnis für jene, die unsere Skigebiete als Lebensraum nutzen. Verstehe die Zusammenhänge, damit dein Handeln zum Vorbild für andere wird. Und zeige Respekt für Grenzen. Dafür sagen wir Danke!

KONTAKT

Du willst mehr über die „Respektiere deine Grenzen“-Kampagne erfahren? Wir stehen jederzeit und gerne für Auskunft zur Verfügung.

Amt der Vorarlberger Landesregierung
Abteilung Umweltschutz
Römerstraße 15
A-6901 Bregenz 

T +43 (0)5574 511 24524
naturvielfalt@vorarlberg.at
www.respektiere-deine-grenzen.at 

PDF Download Infofolder (905KB)